Die Geburtstagsfeier mit großen Künstlern – 10 Jahre Hunsrücker Songkontest

Ein Fest „von uns für uns“ ließ alle Stars noch einmal auf der Bühne stehen

 

Bereits vor 10 Jahren fand die erste Veranstaltung des Hunsrücker Songkontest im kleinen Rahmen statt, noch unbekannt und unpopulär. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan und viele Künstler haben sich gefunden und weiter entwickelt in Ihrer Performance und ihrem Gesang. Nicht nur durch die Bewertungen der Jury in jeder Veranstaltung, auch durch den Zuspruch und die Unterstützung des Vereins. Am Samstag fand in Kastellaun im Tivoli die große Geburtstagsfeier mit einigen Finalisten des Hunsrücker Songkontest von 2005 bis 2015 statt.

Eröffnet wurde der Abend durch den Gastsänger Thomas Starck alias Thomas Gebert mit seinen Liedern „Alles für dich“ und „Eine große Liebe“. Thomas ist unter anderem als Alleinunterhalter und mit seiner Band „Le Tarot“ unterwegs. Eine weiterer Ohrenschmaus gleich zu Beginn war der Auftritt von Edith Joel und Thomas Gebert mit der Gitarre begleitet mit dem Lied „Alabaster Box“.

Die Sängerinnen und Sänger traten in chronologischer Reihenfolge ab 2005 auf. Zunächst eröffneten Günter Schub, der Initiator des Hunsrücker Songkontest und Otfried Thomas, 2. Vorsitzender des Vereins und Countrysänger, die Show und kündigten den ersten Gast  Peter und Lisa an, die 2005 die Show mit „Schön ist es auf der Welt zu sein“ von Roy Black und Anita gewonnen hatten, jedoch heute beide nicht mehr singen. Als erste gesangliche Darbietung trat Jenny Laux auf, die schon seit 7 Jahren und einigen Banderfahrungen mit ihrer jetzigen Band Euphorbia auf der Bühne steht, mit dem Song „Ironic“ von Alanis Morissette und dem gefühlvollen Song „I would stay“ von Krezip auf. Von den Teilnehmern aus dem Jahr 2006 sang der bekannte Burgstadtsänger Rolf Oswald, der schon einige CD-Aufnahmen und Auftritte in der Welt und im TV machte, mit seinen Songs „Der Junge von St. Pauli“ und „Rheinland-Pfalz“. Er wurde als Ehrenmitglied des Vereins gekürt und erhielt eine Auszeichnung.

Nachfolgend ging es weiter mit dem Jahr 2008, in dem die Hobbyhochzeitssängerin Stefanie Becker auftrat. Mit einem eigenen rockigen Song „Never give up“, der auch auf der Hunsrücker Songkontest CD zu finden ist, und „Satellite“ von Lena begeisterte sie das Publikum. Aus dem gleichen Jahr führte Judith Engelfried, die unter anderem im Fakultätschor der Universität Trier singt und in der Band „Inspiration“ als Sängerin mitwirkt, die Gäste in eine romantische Stimmung mit dem Titel „Hallelujah“ von Leonard Cohen und schloss an diesen Titel „Someone like you“ von Adele mit ihrer Powerstimme an. Last but not least ging es vor der Pause mit dem Gewinner der Staffel 2008 Sven Huismann, der ein bekanntes Gesicht in der Karaoke Bar in Trier ist und mittlerweile auch weitere Auftritte als Karaoke-Sven hat. Er hat sich den Titel als „Deutscher Karaoke Meister 2015“ redlich verdient und sich einen Namen in der Musikbranche gemacht. Mit dem Titel „Breathe Easy“ von Blue gewann er damals schon den Kontest und performte diesen professionell noch einmal für das Publikum. Mit seinem Lieblingslied „Heavy on my heart“ von Anastacia und „Somebody to love“ von Queen verzauberte er die Zuhörer.

Nach der Pause ging es mit dem Jahr 2010 in die nächste Runde. Der Moderator und Countrysänger Otfried Thomas kam mit den Countryliedern „Chattahoochie“, „Summertime Blues“ und „Neon Moon“ auf die Bühne und heizte das Publikum ein. Heute ist er als Countrysänger und Alleinunterhalter unterwegs, steht aber auch mit Rolf Oswald als Burgstadtsänger auf der Bühne. Danach trat Nico Engels auf, der neben seinen etlichen Auftritten jedes Jahr das Finale des Kontets moderiert und auch im Musical Tomorrow in Wiesbaden seine Erfolge als Frontsänger feiert. Mit dem Chartsong “Shut up and Dance” von Walk the moon eröffnete er seine Performance und animierte das Publikum. Seine herzliche Art begeisterte er mit seiner Stimme bei den Liedern „Can´t fight this feeling“ von R.E.O. speed wagon und „Don´t stop me now“ von Queen.

Auch aus dem Jahr 2010 wurde Jens Jäger als Gewinner der Staffel gekürt. Er gewann unter anderem den Preis als „Deutschen Karaoke Meister 2014“ und ist mit zwei Bands „Little Broadway Ensemble“ und „Vicious Connection“ mit Auftritten im Rhein-Main-Gebiet unterwegs. Mit dem Song „Can you feel the love tonight“ von Elton John und „Unstillbare Gier“ aus dem Musical „Tanz der Vampire“ zeigte er sein Talent und Können. „You raise me up“ von Westlife ließ die Gäste dahin schmelzen und stellte seine Stimme unter Beweis. Auch mit einigen Auftritten und einer CD Aufnahme ist er nebenbei ebenfalls als Karaokesänger bekannt.

Bedingt durch Schule, Studium oder ähnliches waren die Künstler aus dem Jahr 2012 nicht verfügbar am Samstagabend, sodass sich Stars des Hunsrücker Songkontest aus den Vorjahren zusammen geschlossen haben und als Repräsentanten für 2012 auftraten. Es sind Freundschaften entstanden, die sich in Duetten zeigten. Zum einen Stefanie Becker und Otfried Thomas als Duo mit „Islands in the stream“. Sie bekamen großen Applaus. Auch die beiden Burgstadtsänger aus Kastellaun Otfried Thomas und Rolf Oswald, die ihre erste gemeinsame CD am bearbeiten sind, traten zusammen auf und feierten mit den Liedern „Weil wir Freunde sind“ und „Marina“ die Tivolibühne.

Die letzte Staffel in 2014 war eine knappe Entscheidung, da der Hunsrück über sehr gute Stars verfügt und die Show zu einer riesigen Party wurde. Kerstin Bischoff, die seit ihrer Teilnahme beim Hunsrücker Songkontest als Hochzeitssängerin singt, brachte einige Fans mit und sang professionell „Ja“ von Silbermond und „Diggin in the Dirt“ von Stefanie Heinzmann. Zum Abschluss trat die weit verbreitet gefeierte Gewinnerin der letzten Staffel Edith Joel mit ihrem ersten eigenen Song „You are the one“ von Ron Gardner geschrieben, der heute seinen Premiere feierte, auf und begeisterte das Publikum. Mit ihrem Auftritt und ihrer Soulstimme verzauberte sie die Zuhörerschaft und wurde als Star gefeiert. Aber auch ihr Lied „On my knees“ begeisterte das Publikum.

Als Special Act trat „Fachmedienpreisträger 2015“ Udo Lindenberg Double alias Uwe Tatusch aus der Nähe von Frankfurt auf und toppte die Show. Das Publikum war begeistert von der Ähnlichkeit und der Showattraktion. Seit 2004 tritt er bereits als Udo Lindenberg auf und sieht ihm zum verwechseln ähnlich.

Ein bunter Abend ging dem Ende zu und jeder Star für sich wurde gefeiert.

Für das leibliche Wohl sorgte das Team der Simmerner Domäne und für Video und Fotos waren Bernd Aschenbrenner und Gabriele Frohburg sowie Olga Zaharevici zu Gast. Die Technik für Licht und Ton stand unter der Leitung von M.H. Light, Music & DJ Michael Hoffmann und Vanessa Kollath.

Schon im kommenden Frühjahr geht es wieder in die gewohnten Vorrunden des Hunsrücker Songkontest in der die Jury sowie das Publikum über das Weiterkommen der Stars entscheidet und der Verein ist gespannt und freut sich auf neue, tolle Sängerinnen und Sänger, die ihr Talent preisgeben möchten, denn die Stars haben die Stimme und der Verein die Bühne.

 

Freuen wir uns alle auf weitere viele schöne Jahre voller Freude, Emotionen und Musik, Musik, Musik!

                                           nach oben                                                         zur Startseite